Lilianas Rauhnächte 2020/21

Auch in diesem Winter habe ich bereits wie im letzten Winter meine Jahresrunen gezogen. Ich fand es übrigens das ganze Jahr über sehr stimmig, teils erschreckend und auch oft absolut hilfreich, wie sehr die jeweiligen Runen der Rauhnächte 2019/20 in meine Monate passten!

Ich fand Antworten, Trost, Mut und auch Bestätigung in ihnen. Daher bin ich sehr gespannt, was meine Runen im kommenden Jahr für mich bereit halten und ob sie mir wieder ein wenig helfen können, meinen Weg zu gehen.

1. Rauhnacht – Altes abschließen (Januar)

Dagaz

Dagaz ist die Rune für die Hoffnung, aber auch für den stetigen Wechsel. Dagaz steht auch für Wachsamkeit – ob nun für sich selber oder andere.
Es ist wohl immer gut, alles im Blick zu behalten. Gerade in der aktuellen Zeit werde ich den Januar im neuen Jahr sehr achtsam bleiben und mich von Dagaz begleiten lassen.

2. Rauhnacht – still werden (Februar)

Laguz

Laguz steht für die Bewegung. Das Ur-Wasser und die Quelle allen organischen Lebens, welches noch seine wahre Gestallt finden muss, verkörpert diese Rune. Sie ist die Rune des Meeres und auch reinigend. Sie spendet Lebensenergie, leitet einen durch schwere Lebenssituationen und stärkt die Fruchtbarkeit. Mit Laguz ist jede Möglichkeit gegeben, alles ist noch unbeschrieben und unentschieden.
Irgendwie passt das sehr gut mit meinen Plänen zusammen, die im Februar beginnen. Mit Laguz werde ich den Februar bestimmt wunderbar verleben.
3. Rauhnacht – sich öffnen (März)
Kenaz

Kenaz ist Feuer! Kenaz ist Licht und Liebe und Wärme und vereint die Riesen mit den Wanen. Kenaz bringt aber auch Neuerung durch Opfer und Klarheit.
Vielleicht wird mich Kenaz im März begleiten, um mir Klarheit für mein neues Ziel zu geben.
4. Rauhnacht – seiner inneren Weisheit vertrauen (April)
Naudhiz

Naudhiz ist die Rune des Schicksals und symbolisiert das Schicksal der Menschen und der Welt. Die Schicksalsfäden werden gesponnen von den drei Töchtern der Vala, nämlich der drei Nornen Urd, Verdandi und Skuld, Die Kraft dieser Rune ist die des Widerstandes und des aktiven Trauerns, sie enthält sowohl das Elend als auch die Erlösung davon.

Mit Naudiz erhält man all das, was man benötigt, um auf dem eigenen spirituellem Weg vorwärts zukommen. Alles ist so, wie es sein soll – wie der Faden des Schicksals nur sein kann. Manchmal muss man einfach das Gegenteil von dem erhalten, was man will, um zu lernen, was man eigentlich benötigt und schätzt.

Der April hält also vermutlich ein Schicksal (für mich?) bereit.

5. Rauhnacht – den Körper heiligen (Mai)

Perthro
Perthro ist ein Kelch voller Wissen, Erkenntnis oder Inspiration. Es steht für die universellen Gesetze, ganz gleich ob für die Götter oder die Menschen. Diese Rune bringt Glück oder auch Erkenntnis, man könnte es aber ebenso auch Karma nennen, denn das Schicksal liegt in den eigenen Handlungen.
Im Mai begleitet mich also Perthro und hilft mir vielleicht, auf Antworten zu stoßen.
6. Rauhnacht – die Gefühle umarmen (Juni)
Ansuz
Ansuz ist verbunden mit dem göttlichen Wissen. Diese Rune überbringt Antworten auf die eigenen Fragen und stellt den Kontakt zu den Ahnen her.
Ansuz bringt Ordnung und befreit, inspiriert und gibt die Kraft zur Überzeugung.
Ich bin wirklich gespannt auf den Juni mit Ansuz!

7. Rauhnacht – seine Herzensziele entdecken (Juli)

Wunjo

Wunjo ist die Friedensrune. Sie steht für die Energie zwischen zwei miteinander verbundenen Kräften und schafft Einklang. Sie stärkt die Beziehungen zwischen den Menschen – ob nun Familie oder Freundschaft. Sie bringt das Gleichgewicht und die Harmonie.

8. Rauhnacht – eine Entscheidung treffen (August)

Sowilo

Sowilo ist die Rune der weiblichen Kräfte, sie steht für das Sonnenrad und das Licht selbst, dessen Energie mit Sieg und Erfolg, aber auch mit Heilung und Gesundheit in Verbindung gebracht wird.

Sommer, Sonne, Sonnenschein und vor allem Gesundheit – was möchte man denn im warmen August mehr? Man stärkt sich schon mal für den Herbst..

9.Rauhnacht – verzeihen, versöhnen, Frieden schließen (September)

Manaz

Manaz ist die Verbindung zwischen den Menschen und den Göttern, aber auch für die Zusammengehörigkeit zwischen den Menschen selbst. Manaz bringt das Gleichgewicht und die Verbindung zwischen Konflikten.

Vielleicht wird im September irgendwo eine Brücke zwischen dem einen und dem anderen benötigt.

10. Rauhnacht – achtsam werden (Oktober)

Isa

Isa steht für das Eis, das Ur-Eis, den Stillstand oder auch für die Klarheit. Ich empfinde diese Rune als sehr stark und bestimmend. Für mich symbolisiert sie den Anfang von etwas Großem (aus Feuer und Eis wurde die Welt erschaffen), etwas Geduldiges, was viel Selbstbeherrschung und Vorsicht abverlangt.

Ich denke, Isa gibt Kraft für den Oktober, oder nimmt sie – das kommt wohl ganz darauf an, wie man sie für sich nutzen möchte, denn sie kann einen auch zerstören.

11. Rauhnacht – dankbar sein (November)

Algiz

Algiz ist eine starke Schutzrune. Sie lehrt einen, kämpfend voran zu schreiten oder schützend zu verbergen. Diese Rune steht für die Selbstkontrolle – sie warnt vor törichten Handlungen oder Gefahrensituationen.

12. Rauhnacht – zum Licht erwachen (Dezember)

Berkana

Berkana, die Rune der großen Hüterin der Erde, die wir unter anderem auch in Freya, Hulda, Frau Perchta oder Frau Holle sehen können, steht für die Geburt und Wiedergeburt. Sie schützt Haus und Hof wie Familie und Kinder, sie gibt Kraft in Herzensdingen.


Das waren sie also, meine persönlichen Zwölfe. Ich bin gespannt, wie sie mich im Jahr 2021 begleiten und mir vielleicht zu Lösungen und Antworten verhelfen können.

Ich wünsche somit allen in Nah und Fern ein erfolgreiches, buntes, liebenswertes, harmonisches, ehrliches, freundliches, friedvolles und vor allem ein gesundes neues Jahr 2021!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s