[DiY] Tischlein bau dich!

Kurz nachdem wir im Frühling 2018 Campa Freya ins Leben riefen, organisierten wir zwei private Lager. Wir haben nach der Anschaffung unseres Lagerbestands am Lech Campa Freya errichtet und Gäste eingeladen mit uns zu lagern.

Wir waren zwar schon echt gut ausgerüstet nach so kurzer Zeit, aber irgendwie fehlte uns ein Tisch zu unserem Glück. Ein bisschen Luxus mag doch jeder, oder?

Also gab uns Muega Vandalson von Arflognir Sifjar eine kleine To-Do-Liste für einen Tisch.

Man benötigt dafür:

  • 2x Holzplatten 3cm dick, 80cm
  • 8x Balkonbretter (auf Maß 71cm gesägt)
  • 6x Scharniere (zwei für die Mitte/ 4 Tischbeine)
  • Holzdübel
  • Holzschrauben
  • Holzleim
  • 1x Holzlatte (3cm dick)

Die zwei Holzplatten sollten ca 60x100cm nicht überschreiten, sie ergeben zusammen die Größe des Tisches. Sie werden mit zwei Scharnieren miteinander verbunden. Allerdings sollten vorher an den Kanten des Tisches (siehe folgendes Bild) Holzlatten mit befestigt werden – geleimt und mit Schrauben.

b3846f0f-87ca-400d-93eb-27ad1235cf18

Ich habe hier auf dem Bild noch je ein Stück der Leiste angebracht, später aber um ein weiteres Stück ergänzt, damit der Tisch besser klappbar ist.

Die Tischbeine habe ich mit den Balkonbrettern gemacht – alle erst auf das Maß 71cm gesägt, dass sie bündig zur Leiste in der Mitte des Tisches liegen. So ist geährleistet, dass die Tischbeine beim Zuklappen im Tisch verschwinden. Also jeweils zwei der Balkonbretter aufeinander geleleimt und noch mal oben und unten zwei Schrauben rein, damit sie sich nicht voneinander lösen.

Leider gibt es auch Balkonbretter, die nicht ganz eben sind und sich durch Feuchtigkeit evtl. ein wenig wölben. deswegen die zusätzlichen Schrauben.

Dann bringt man die Scharniere für die Tischbeine so an, dass die Beine bündig zur Tischkante abschliessen und nach innen klappbar sind.

Mit einem weiteren Stück der restlichen Leiste bringt man ein Verbindungsstück zwischen die Beine an.

eb7cf148-bb0e-451c-9b2e-0d1859749d2d

Dies klappt ganz gut, indem man in die Tischbeine kleine Einkerbungen sägt und Löcher bohrt für Holzdübel. In die Leiste kommen dann ebenso Löcher und dann steckt man die Leiste einfach mit etwas Holzleim in die Einkerbung. Das macht man dann auf der anderen Seite benso und schon sind die Tischbeine etwas stabiler.

Bevor man nun zum „Aufhübschen“ kommt, sollte der Leim komplett getrocknet (durchsichtig) sein. Mit einem Heissluftgebläse kann man nun den Tisch flämmen. Aber vorsichtig! Nicht zu viel, sonst steht er in Flammen!

Beim Aufbau sollte man zusätlich noch zwei Äste (Astgabel!) mit ein wenig Seil unter dem Tisch spannen. Woher man die nehmen kann, ist klar! Entweder ihr geht in euren persönlichen Wald/ Garten oder vielleicht findet ihr auf dem nächsten Spaziergang durch die Natur ein paar Äste am Wegesrand liegen, die ihr dafür verwenden könnt.

img_2883
Muegals Tisch
img_2881
Muegals Tisch

Ich habe hier die letzten zwei Bilder von Muegals Tisch eingestellt, damit ich besser veranschaulichen kann, was mit den Astgabeln und dem Spannsei gemeint ist. Ich selber muss erst noch los und im Garten nach geeigneten Ästen suchen. Und sobald der Tisch von Campa Freya fertig ist, wird hier noch ein Bild hinzugefügt!

Bis dahin erst mal!

Eure Liliana

Nachtrag:

Hallo ihr Lieben,

endlich kann ich euch unseren Tisch vollendet zeigen:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s